Von der Idee auf’s Papier: Der Entstehungsprozess einer Stilmappe für CorporateColor

Unzählige Arbeitsstunden auf unserer und auf Kundenseite: Unsere Stammkundin Petra Waldminghaus, Geschäftsführerin des BeraterInnennetzwerks CorporateColor hat ein Riesenprojekt angepackt und mit uns umgesetzt: Die komplette Überarbeitung Ihrer umfangfreichen Beratungsmappe für Farb- und Imageberatung.

Die modular zusammenstellbare Mappe war ein wenig in die Jahre gekommen und nach einigen gemeinsamen Brainstormings war der Entschluss gefasst: wenn neu, dann richtig!

Zunächst gab es die Idee, nur einen soften Relaunch zu erarbeiten, dann wurde jedoch schnell klar: Der Inhalt muss auf den neuesten Stand gebracht werden, das bestehende Material wird anders strukturiert und zusammengeführt, sodass es für die Kunden noch besser verständlich wird – schließlich sollen die beratenen KundInnen mit Freude die Mappe verwenden und die Inhalte praxisnah umsetzen können. Daher lag es auf der Hand, auch das Erscheinungsbild anzufassen und neu zu gestalten.

Das Ergebnis: Eine Mappe mit modularen Elementen, inhaltlich perfekt strukturiert und in einem modernen, ansprechenden Look.

Der Gestaltungsprozess: von der weißen Seite zur druckfertigen Datei.

Die erste gestalterische Herausforderung war es, einen Raster zu finden, der auf alle Inhalte angewendet werden kann. Die modular zu verwendenden Ausklappseiten haben alle das gleiche Endformat, haben jedoch unterschiedliche Seitenanzahlen. So waren wir in der Lage, auch große Mengen Inhalt auf nur einem Modul unterzubringen, damit die Endkunden so optimal wie möglich mit den Modulen arbeiten können.

Auch alle Zeichnungen wurden neu und von Hand von uns erstellt: so konnten wir in enger Abstimmung alle Wünsche berücksichtigen. Ebenfalls von Vorteil: Kein Mitbewerber kann auf dieses exklusive Material zugreifen und man hat ein deutliches Unterscheidungsmerkmal bei den Mitbewerbern am Markt.

Natürlich stand auch der Kostenfaktor im Raum, da ein bestimmtes Budget pro Seite in der Produktion nicht überschritten werden sollte. Gemeinsam mit unserer Druckerei ist uns das jedoch gut gelungen.

Nach jeder Menge Korrekturläufen – schließlich findet man immer noch was zu optimieren – war es dann soweit, dass wir druckfertige Daten erstellen konnten.

Bei der Druckabnahme – letzter Farbfeinschliff an der Maschine und los geht’s!

Bei solch großen Projekten ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns für die Druckabnahme an die Maschine stellen. Dann sieht man zum ersten Mal das Ergebnis der monatelangen Arbeit und kann den Farbauftrag noch ein wenig steuern – dann ratterst auch schon die komplette Auflage durch. Und während Coronazeiten war die Druckabnahme ein echtes Highlight – endlich mal wieder raus vor die Türen des Büros zu kommen….

Insgesamt hat die Druckerei für die Druckproduktion der Mappe und der Modulseiten rund vier Tage gedruckt…die Lager bei CorporateColor sind nun gut gefüllt. Wir haben zum Abschluss dieses schönen Projektes noch kurz drauf angestoßen…

Ein Video zur neuen Stilmappe gibt es hier auf dem Youtube-Kanal von CorporateColor.

Leave a Reply